Botschaft für den November 2017

November – vom Nebelgrau ins höchste Licht …

Uff. Mal wieder befinden wir uns in einer steilen Aufstiegsphase, die es ganz schön in sich hat. Es fühlt sich an wie auf einer herbstlichen Bergtour, bei der uns dichter Nebel einhüllt und die Sicht versperrt. Man sieht kaum den Boden vor sich, kommt nur Schritt für Schritt voran und weiß nicht, wo der Weg hinführt …

Aber immerhin spüren wir festen Boden unter unseren Füßen. Der Berg trägt uns – nur wohin?

Ich denke gerade an die schamanische Despacho-Zeremonie, die ich dieses Jahr im Sommer auf dem magischen Untersberg im Berchtesgadener Land zelebriert hatte. Einige von euch waren vor Ort und über die Ferne mit dabei. Da war es zu Beginn auch extrem neblig. Wir hatten so gut wie keinen Fernblick. Nur Nebelsuppe um uns herum. Aber immerhin konnten wir die Wege direkt vor uns und die nächsten Kurven erkennen …

Wir suchten uns ein windstilles Plätzchen und führten die Despacho-Zermonie durch. Es war ein Dankes-Despacho für uns und Pacha Mama sowie für den Frieden in der Welt. Wir waren ganz versunken in unser Tun, achteten nicht mehr auf den Nebel. Als wir die Zeremonie beendet hatten und uns auf den Rückweg machten, war der Blick plötzlich frei und wir hatten eine fantastische Aussicht in das Berchtesgadener Land.

Sieh selbst …

So ähnlich fühlt sich für mich unsere November-Energie an. Oft ist alles wie eine graue Energiesuppe, keine Geborgenheit und keine Wärme sind zu spüren, kein Licht und kein Ausblick zu sehen.

Doch dann gibt es kleine Momente, in denen das Neue hindurchschimmert. Momente, in denen mir meine geistigen Begleiter zuflüstern: „Halte durch und sieh genau hin. Es wird so wunderschön …

Ihr stoßt bald durch den Nebel in die höheren Gefilde, in denen sich kein Nebel mehr halten kann. In das Licht der unendlichen Sonne, die alles durchsscheint und nichts unbehellt lässt. Das ist der wahre Aufstieg, in das göttliche Licht hinein. Ihr werdet es immer wieder für Momente erspähen, bis ihr euch dort ganz hinwendet und es irgendwann selbst seid.“

Daher ist mein wichtigster Tipp für den November:

Was auch immer geschieht – halte durch, bleib dran, nimm deinen Platz ein und gehe weiter deinen Herzensweg …

Alle Potenziale aktivieren

Wir sind jetzt auch aufgerufen, in unsere höchste Aufgabe zu gehen und alle dafür benötigten Potenziale aktiv zu halten …

Halte dich nicht länger mit Spielereien, Ablenkungen und Kleinigkeiten auf, sondern tue das, was nötig ist, was jetzt von dir gebraucht wird, was gerade wirklich dran ist. Du wirst es spüren. Und du fühlst dich zutiefst gelangweilt, unausgefüllt und/oder fehl am Platz, wenn du das nicht tust.

Ergänzung am 14.11.2017: Die neue Zeit ist da

Beim Dienstags-Gebet in dieser Woche habe ich die klare Botschaft erhalten, dass wir jetzt den Schritt in das Neue gehen können. Die neue Zeit ist jetzt vollständig da und das Alte weicht … Das Dazwischen-Sein hat ein Ende und wir können jetzt ganz in die neue Zeit eintreten. Das Tor hat sich geöffnet und ein Zurück ist weder nötig noch möglich.

Daher brechen gerade bei vielen Menschen die alten Strukturen heftig auf und das Leben verändert sich rasant und deutlich spürbar. Es ist Zeit, das Alte zu verabschieden und sich wirklich davon zu lösen. Höchste Zeit! Zumindest dann, wenn du bewusst und frei das Neue erleben und dich von den alten Dramen verabschieden willst.

Nun wünsche ich dir von Herzen einen befreienden und am Ende lichtvollen November.

Alles Liebe, von Herz zu Herz
Karin Myria

PS: Wenn du Unterstützung barauchst – ich helfe dir gerne mit einer medialen Beratung oder energiemedizinischen Sitzung!


~ Begleitung auf deinem Heiligen Weg ~

Karin Myria Pickl
Medizinfrau | Kräuterfee | Autorin | Seminarleiterin

Kostenfreies Klärungsgespräch für das 7-Generationen-Coaching: Maile mir …


 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Einen Kommentar schreiben