Ritual zur Sommersonnwende am 21. Juni

Die Sommersonnwende

Am 21. Juni findet die Sommersonn(en)wende statt – eines der vier großen Sonnenfeste des Jahres, neben der Frühlings- und Herbst-Tagundnachtgeiche sowie der Wintersonnwende. Diese wird am 21./22. Dezember gefeiert und ist das Gegenstück zur Sommersonnwende. Es gibt im Jahr nur diese zwei Sonnwenden – im Lateinischen „Solstitium“ genannt, was „Stillstand der Sonne“ bedeutet.

Mit der Sommersonnwende ist die Mitte des Sommers erreicht, die Sonne an ihrem Höhepunkt angelangt – es ist der längste Tag des Jahres und die kürzeste Nacht. Die zweite Hälfte des Jahres beginnt, die Tage werden jetzt schon wieder kürzer, doch es ist auch der kalendarische Beginn des Sommers. Die Früchte und das Getreide reifen heran, die Bäume werfen nun kühlende Schatten und die Tierkinder entwickeln sich …

Die Sommersonnwende ist eines der ältesten Jahreszeitenfeste und gilt als das heiligste. Es steht im Zeichen der Fülle wie auch der Heilung. Die Wurzeln dieses Festes sind bis heute nicht hundertprozentig belegt. Forscher vermuten Bezüge zu keltischen, germanischen und slawischen Sonnenkulten, doch es gibt keine gesicherten Beweise dafür.

Andere Bezeichnungen für die Sommersonnwende sind Mittsommer, Sommer-Solstice (Solstituum), Litha, Holdertag, Eichenfest oder Fest der Eichen und der Magie.

 

Sonnwendkranz für Gesundheitszauber

Traditionell flicht man aus Johanniskraut, Margeriten und Klee Kräuterkränzchen und legt diese unter das Kopfkissen. Sie sollen im neuen Jahr vor Krankheiten schützen sowie Kraft und Stärke verleihen. Weiterhin kann man diese Kränze in die Fenster hängen, um so alle Menschen im Haus sowie auch die Tiere zu schützen.

 

fire-784642_640_A

Nutze dir transformierende Kraft des Feuers

Deine Feuerzeremonie zur Sommersonnwende

Wenn dein Herz dich dazu ruft, dann mache ein Feuer – ein größeres zusammen mit Freunden oder ein kleines für dich alleine. Schon eine Kerze genügt.

Rufe deine Spirits und Engel herbei, die vier Himmelsrichtungen, Pacha Mama und die Kraft der Sonne.

Blicke auf die 6 Monate, die seit der letzten Wintersonnwende am 21. Dezember 2015 vergangen sind, zurück:

  • Was ist alles geschehen?
  • Was ist dir gut gelungen? Was hat Freude und Glück in dein Leben gebracht?
  • Was war weniger schön?
  • Was ist noch offen? Was lässt sich bald beenden?
  • Was möchtest du jetzt los- und hinter dir lassen?

Nun konzentriere dich auf das, was du loslassen oder transformieren möchtest, und puste dieses Gefühl 3 Mal in ein Stückchen Holz (notfalls geht auch Papier) und gib es mit einem Herzensgebet ins Feuer. Mache dieses Ritual ganz aus deinem Herzen – so ist die Kraft am stärksten.

Dann blicke auf die kommenden 6 Monate bis zur Wintersonnwende gegen Ende diesen Jahres:

  • Was möchtest du bis dahin alles tun und erleben?
  • Wobei solltest du achtsam sein?
  • Welche neuen Enegien und Qualitäten möchtest du in dein Leben rufen?

Dann puste auch das, was du jetzt gerne in deinem Leben haben möchtest, in ein Holzstückchen und übergibt es mit einem Herzensgebet dem Feuer.

Bitte den Großen Geist um seinen Segen für die nächsten 6 Monate.

Danke deinen himmlischen Begleitern und dir selbst für dieses Ritual.

Alles Liebe
Karin Myria

~ Bring dein Leben auf ein neues Level ~


(Text: kmp, 04.06.2016; Foto: pixabay)

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Botschaft für den Juni | kmp-praxis.de - […] Hier findest du eine Anleitung: Ritual zur Sommersonnwende […]

Einen Kommentar schreiben