Botschaft für den Juni 2017

Alles ist und alles ist möglich

Der Juni zeigt sich mir als estes als Sinuskurve – die erste Hälfte schwingt nach oben, die zweite nach unten – wie auch der Mond erst zunimmt und dann wieder abnimmt. Beide Schwungkurven und beide Pole sowie die Schnittpunkte in der Mitte gehören dazu.

Auch wir Menschen finden erst dann unsere Ganzheit, wenn wir beide Pole, sowohl das auf- wie auch das abbauende Prinzip, in uns wie im Leben an sich akzeptieren und integrieren. Kein Wesen, kein Leben kann immer in der Plus-Frequenz schwingen.

Daher erinnern, ja fast schon mahnen uns die Engel, die gerade bei mir sind, beides zu sehen, anzunehmen und bewusst in unser Leben zu integrieren. Wenn wir erwachen wollen, vollständig erwachen, geht das nur, indem wir alles, wirklich alles in unserer 3D-Welt akzeptieren und darüber hinauswachsen. Teile auszuklammern und dann zu denken, wir wären erwacht, nur weil wir das Unangenehme nicht mehr sehen, ist weit weg vom wahren Erwachen.

Im Raum der Unendlichkeit

Zu dieser Sinuskurve legt sich nun noch eine Lemniskate, die liegende Acht, auf den Juni. Die liegende Acht ist ein Symbol für die Unendlichkeit und Vollendung. Sie lässt den Juni in einem Raum der Unendlichkeit schwingen. Ein Raum, in dem alles existieren und geschehen kann. Daher nutze speziell diesen Monat, um Neues in dein Leben zu bringen, Unmögliches möglich zu machen, Heilung in Themen zu bringen, die unlösbar scheinen. Alles ist möglich.

Dazu eine kleine Übung: Schreibe das, was du erreichen möchtest, in eine liegende Acht. Zeichne zunächst eine liegende Acht auf ein Blatt Papier. Schreibe dann in die linke Schleife das, was du verändern möchtest, und in die rechte Schleife das, was du gerne erreichen bzw. in dein Leben einladen möchtest. Dann zeichne noch 3 Mal die liegende Acht darüber – vom Schnittpunkt in der Mitte aus beginnend nach links oben. Nach dem dritten Durchgang ende wieder in der Mitte und sprich den Satz:

Zum höchsten Wohle von allem, was ist. Zum Besten von allem, was ist. Alles ganz im Sinne des göttlichen Willens. Aho!

Ein Monat der Blumen

Alles grünt und blüht jetzt im Juni. Die Sommerblumen stehen in ihrer schönsten Pracht – ob Rosen, Nelken oder Geranien … Die Beeren reifen heran, die Fülle wird sichtbar und der süße Duft des Sommers verströmt sich …

Bedanke dich im Herzen bei der Natur für diese Pracht und ehre sie. Ohne die Natur und ihre Schätze könnten wir hier auf der Erde nicht leben. Vielleicht magst du der Natur etwas Getreide opfern oder ein Naturmandala legen.

Übung: Fühle in dein Herz und schaue, wo im Leben du gerne (mehr) erblühen möchtest, welche Blüten deiner Persönlichkeit sich jetzt öffnen wollen.

Wenn du magst, zeichne eine Pflanze mit vielen Blüten und schreibe zu jeder Blüte eine Fähigkeit oder Gabe von dir. Schreibe und zeichne so lange, bis dir nichts mehr einfällt, bis all deine derzeit vorhandenen und in dir schlummernden Gaben auf dem Papier zu sehen sind.

Dann schaue dir die Pflanze an: Sind alle Blüten geöffnet? Gibt es noch geschlossene Knospen? Sind vielleicht schon Blüten verwelkt, die du jetzt abschneiden kannst, damit die Pflanze ganz neue Triebe und Knospen nachschieben kann? Ist die Pflanze kräftig und gut genährt – oder braucht sie mehr Wasser und Dünger? Erforsche dein Potenzial so auf eine leichte und spielerische Weise …

~~~

Ich wünsche dir einen ganz duftigen Juni voller Fülle und Wunder …

Alles Liebe, von Herz zu Herz
Karin Myria


~ Bring dein Leben auf ein neues Level ~

Karin Myria Pickl
Medizinfrau | Kräuterfee | Autorin | Seminarleiterin
kmp-praxis.de

Weitere Hinweise & bevorstehende Veranstaltungen:

  • NEU: eWorkshop mit energiemedizinischer Arbeit „Lakshmi-Coaching: Heile dein Geldbewusstsein“ 💕. 12 Wochen für deine Geldliebe: Löse deine Geldblockaden, erhalte Klarheit über deine wahren finanziellen Ziele, erhöhe deine Energie, stärke deinen Geldfluss – und das alles im Einklang mit deiner Bestimmung und deinen Herzensträumen … 💕💃

 

Schreibe einen Kommentar