Den Boden bereiten für das Neue …

Nun habe ich einige Wochen nicht mehr geschrieben oder kaum … Ich konnte nicht. Es war Leere in mir. Zwar hatte ich nach wie vor viele Ideen und viele Dinge zu tun, doch nur das wirklich Wichtige wollte gut klappen und fließen.

So habe ich mir mal wieder, was ich eigentlich gar nicht mag und immer lange hinausschiebe, erlaubt, auch mal einige Tage lang gefühlt NICHTS zu tun – scheinbar nichts Produktives, nichts Sinnvolles … Und es war gut so! 🙂

Wo schaust du hin?

Denn eben, als mich auf Facebook durch alte Gruppen treiben ließ, wurde mir so nebenher klar, warum derzeit nichts so lief, wie ich es mir wünschte: Ich schaute immer nur auf das, was ich aufbauen will, aber nicht auf den Boden. Doch dort, am Boden, beginnt alles …

Auf welchem Boden baust du deine Herzensträume auf?

Das Thema begleitet meine schamanische Arbeit schon einige Jahre, doch nun kommt es noch klarer und drängender hoch. Wenn wir ein glückliches, fruchtbares Leben aufbauen und unsere größten Träume verwirklichen wollen, brauchen wir einen guten Boden! Ohne gesunde Basis, ohne ein tragfähiges Fundament, ohne fruchtbare Erde kann auf Dauer nichts gedeihen und wachsen. Kleine Pflänzchen machen sich vielleicht breit, aber prachtvolle Blumen und große Bäume können sich dort nicht halten.

Bereite deinen Boden …

Die Energien ziehen dieses Jahr wieder kräftig an und die neue Erde ist nun wirklich am Werden. Ganz konkret. Der große Wandel ist da. Gerade die Jahre 2018, 2019 und 2020 sind hier wichtige Schicksalsjahre.

Daher nutze gerade dieses erste Halbjahr 2019, um deinen Boden zu bereiten, damit die göttlichen Samen in dich fallen und in deinem Leben keimen und aufgehen können.

Was bedeutet das?

  • Reinige und entgifte dich auf allen Ebenen – Körper, Geist, Psyche, Seele, Energie …
  • Bringe Klarheit in deine Vergangenheit.
  • Löse karmische Reste und befreie dich von belastendem Erbe deiner Ahnen.
  • Kläre deine Werte, schaue auf deine Haltung und dein Verhalten im Alltag.
  • Prüfe deine Beziehungen.
  • Heile dein Herz.

Dazu gehört auch, zu hinterfragen, wem du mit deiner Vision dienst und in welchen größeren Rahmen dein Sein und Tun eingebettet ist.

  • Wem dienst du? Dem Geld, dem Kranken, dem Manipulator? Oder dienst du Gott, den Menschen, der Natur, der Gesundheit?
  • Welche Menschen sollen deinen Boden betreten?
  • Dienst du kleinen persönlichen Zielen oder etwas Größerem, das über dich hinausreicht?

Der Boden deiner Herkunftsfamilie

Schaue auch den Boden deiner Herkunftsfamilie an. Wenn hier schon der Boden verloren gegangen ist, sprich – durch Krieg, Flucht und Vertreibung die Lebensbasis zerstört, vergiftt oder verloren gegangen ist, dann suchen wir oft ein Leben lang nach dem, was fehlt. Dieser frühere Verlust kann zwar nicht rückgängig gemacht werden, doch wenn uns bewusst wird, was hier in unserer Familie vorging, können wir heute bewusst damit abschließen und unseren neuen Boden suchen und gut aufbereiten.

Ich kenne das selbst und weiß, wovon ich schreibe … 🙂

Wie ich dir dabei helfen kann:

In einem kostenfreien Klärungsgespräch können wir schauen, was für dich aktuell hilfreich ist. Melde dich einfach bei mir unter info@kmp-praxis.de und wir machen einen Termin das etwa 15-minütige Telefonat aus.

Ich freue mich auf dich!

Alles Liebe
Karin Myria

PS: Nun finde ich „zufällig“ gerade noch ein wunderbares Zitat zum Thema 🙂

Bei der Muße soll nicht etwa träges Nichtstun locken,
sondern das Erforschen und Auffinden der Wahrheit.

(Thomas von Aquin)


~ Begleitung auf deinem Heiligen Weg ~

Karin Myria Pickl
Medizinfrau | Kräuterfee | Autorin | Seminarleiterin

Aktuelles:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*