Gebete für die Erde

Mit unseren Herzgebeten können wir Pacha Mama, die sich in unserer Erde verkörpert, Freude bereiten, sie nähren und heilen. Wir lassen ihr gute Energie zukommen und können ihr so auch etwas zurückgeben für all das Wertvolle, das sie uns täglich schenkt.

Außerdem gestalten wir mit Gebeten, die aus ganzem Herzen kommen, unser Sein hier auf der Erde mit.

Hier beginne ich eine kleine Sammlung an Gebeten für Mutter Erde – selbst verfasst sowie von anderen Autor*innen. Du kannst mir auch gerne das ein oder andere Gebet einsenden, das dir besonders gut gefällt … 🙂

Geliebte Mutter Erde

Pacha Mama, Große Göttin,
die du dich hier auf der Erde verkörperst.

Ich segne deine unglaubliche Schönheit.
Ich segne die Nahrung, die du uns schenkst.
Ich segne den Regen, der uns erfrischt und den Pflanzen zu trinken gibt.
Ich segne den Regenbogen, mit dem du uns hin und wieder entzückst.
Ich segne die Erdenreiche, die unseren Wurzeln Halt geben.
Ich segne die Bäume, unsere großen Brüder.
Ich segne die Blumen, die täglich unsere Augen erfreuen.
Ich segne die Kräuter, mit denen du uns heilst.
Ich segne alle Wesen, die auf und in dir leben.
Ich segne die Menschen, die wir auf dir lernen.
Ich segne die Tiere, unsere wilden und zahmen Begleiter.
Ich segne deine Kristalle, mit denen du uns informierst.
Ich segne deine Quellen, die heilsames Wasser spenden.
Ich segne deine Feuer, die uns tief transformieren.
Ich segne deine Liebe, die riesengroß ist.
Ich segne die Geborgenheit, die du uns schenkst.

Ich segne dich und mein Segen ist Dank.
Danke, dass ich hier bin.

(kmp, Mai 2017)

Gebet für unsere Erde

 

Allmächtiger Gott,
der du in der Weite des Alls gegenwärtig bist
und im kleinsten deiner Geschöpfe,
der du alles, was existiert,
mit deiner Zärtlichkeit umschließt,
gieße uns die Kraft deiner Liebe ein,
damit wir das Leben und die Schönheit hüten.
Überflute uns mit Frieden,
damit wir als Brüder und Schwestern leben
und niemandem schaden.
Gott der Armen,
hilf uns,
die Verlassenen und Vergessenen dieser Erde,
die so wertvoll sind in deinen Augen,
zu retten.
Heile unser Leben,
damit wir Beschützer der Welt sind
und nicht Räuber,
damit wir Schönheit säen
und nicht Verseuchung und Zerstörung.
Rühre die Herzen derer an,
die nur Gewinn suchen
auf Kosten der Armen und der Erde.
Lehre uns,
den Wert von allen Dingen zu entdecken
und voll Bewunderung zu betrachten;
zu erkennen, dass wir zutiefst verbunden sind
mit allen Geschöpfen
auf unserem Weg zu deinem unendlichen Licht.
Danke, dass du alle Tage bei uns bist.
Ermutige uns bitte in unserem Kampf
für Gerechtigkeit, Liebe und Frieden.

(Eines der beiden Gebete, mit denen Papst Franziskus seine Enzyklika Lautado Si‘ beendet; © Copyright – Libreria Editrice Vaticana; Quelle: erzbistum-freiburg.de/html/content/gebet_fuer_unsere_erde.html)

 

Schreibe einen Kommentar