Hochsensibilität als Folge von frühkindlichem Trauma – ein Interview von Elena Pfarr mit Franz Ruppert

Ein differenziertes Interview von Elena Pfarr mit Professor Franz Ruppert zum Thema Hochsensibilität und Trauma.

„Sind die Startbedingungen am Anfang des Lebens sehr stressig, ist die Stressregulation nachhaltig beeinträchtigt, die Hirnstruktur ist messbar verändert. …
Die Selbstregulationsfähigkeit auf äußere Reize ist deutlich vermindert.

Die gute Botschaft ist, Trauma kann integriert werden, sodass der innere Überregungszustand Schritt für Schritt reduziert werden kann.
Hochsensible Menschen können ihre feinsinnige Wahrnehmung dann wirklich als Gabe erleben, ohne sich permant vor zu viel Außenreizen schützen zu müssen.“

(Elena Pfarr)

Zum Video auf YouTube:

Ich bin gerade in Ausbildung in IoPT (Identitätsorientierte Psychotraumatherapie) bei Franz Ruppert und sehr dankbar für die Bereicherung meiner Arbeit.

Alles Liebe
Karin Myria Pickl


Aktuelles:

  • Erblühe in dein wahres Sein ~ Der neue Online-Kurs, Infos ab Oktober hier auf der Website