Reisen zu dir selbst – Teil 1

Wer Reisen nicht nur konsumiert, sondern sie bewusst unternimmt, kann dabei sehr viel über sich erfahren. Eine spezielle Form ist es, alte Plätze der Herkunftsfamilie zu besuchen …

Zu den Orten der Herkunftsfamilie reisen …

Ein wichtiger Bestandteil meiner energiemedizinischen Coaching-Arbeit ist das 7-Generationen-Coaching. Dabei klären und heilen wir unser Familienfeld – über 7 bis zu 10 Generation zurück. Hier kannst du dich weiter darüber informieren.

Irgendwann kommen viele Menschen, die sich mit der Geschichte ihrer Herkunftsfamilie intensiver beschäftigen, an einen Punkt, zu dem sie gerne zu den Plätzen ihrer Familie reisen wollen. Zu Plätzen, an denen die Vorfahren gelebt haben, wo sie sich gerne aufhielten oder andere nahe Verbindungen hatten. Es können schöne Plätze sein, wie das Dorf, der Standort des Hauses oder Hofes, an dem sie wohnten usw. Doch auch Orte des Schreckens wie Konzentrationslager und ähnlich belastete Orte.

Wenn dich die Plätze deiner Vorfahren rufen, dann …

  • lasse dich sowohl bei der Planung wie auch unterwegs immer wieder auch von deiner Intuition und deinem Herzen führen.
  • bitte vorab in einem Gebet deine Ahnen, dass sie dich begleiten und leiten. Sie werden dich hören!
  • bereite dich gut vor und hole Informationen von deinen noch lebenden Familienmitgliedernein, soweit das noch möglich ist.
  • recherchiere ggf. über alte Unterlagen oder über die Gemeinde(n).
  • fühle im Vorfeld nach, ob sich die Reise leicht und befreiend anfühlt oder schwer. Wenn du ein schweres Gefühl hast, bereite dich darauf vor, dass du unterwegs vielleicht schwierige Themen für deine Ahnen aufarbeiten kannst.
  • spüre auch hin, ob du das Gefühl hast, dass deine Ahnen einen Auftrag für dich haben. Manchmal bekommen wir von unseren Vorfahren Aufträge übertragen, die wir erledigen dürfen – wenn wir das wollen.
  • packe ein handliches Notizbuch ein und schreibe dir wichtige Informationen und Erlebnisse am besten gleich auf. Warte nicht zu lange damit, denn die Fülle an Erlebnissen unterwegs macht es oft schwer, Details im Nachhinein wieder aufzurufen und aufzuschreiben.
  • nimm eine gute Kamera mit.

Wenn du auf deiner Reise noch lebende Familienmitglieder besuchen willst, …

  • nimm alte Fotos mit, die du ihnen zeigen willst.
  • überlege dir vorher, ob du wichtige Fragen an sie hast.
  • packe deinen Stammbaum ein, wenn du einen hast.
  • nimm ggf. ein Aufnahmegerät mit, um Geschichten, die sie dir erzählen, aufnehmen zu können. Manchmal ist es schwer, sich die Gespräche zu merken, gerade wenn alles so aufregend ist. Vorher musst du allerdings fragen, ob du aufzeichnen darfst!

Doch es können uns nicht nur die Plätze unserer Familie rufen, sondern auch Seelenplätze, karmische Orte sowie Regionen, die uns persönliche Themen spiegeln.

7-Generationen- und Reise-Coaching

Wenn dich das Thema berührt, du gerne mehr über deine Ahnen und familiäre Heilungsreisen erfahren möchtest, dann melde dich gerne für dein kostenfreies Kennenlerngespräch. Schreibe mir an info@kmp-media.de.

Alles Liebe
Karin Myria


~ Begleitung auf deinem Heiligen Weg ~

Karin Myria Pickl
Medizinfrau | Kräuterfee | Autorin | Seminarleiterin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*