Q’ero-Schamane Ricardo Apaza in Erding

Der Q’ero-Schamane und Pampa Mesayok (Erdenhüter) Ricardo Apaza kommt mit seiner Frau Aleja Machacca im Frühjahr das erste Mal nach Deutschland, um die andinen Weisheiten mit uns zu teilen.

Ricardo Apaza und Aleja Machacca sind vom 7. bis 11. April 2018 in Erding.

Q’eros sind direkte Nachfolger der Inkas und die einzigen, die diese Traditionen noch bewahren, nachdem das Inkavolk von den spanischen Eroberern vernichtet wurde. Sie leben über 4000 Meter hoch in den Anden Perus – in der Region um die Hauptstadt Cusco.

In ihrer Kultur ist der andine Glaube mit der christlichen Religion verschmolzen. In der Arbeit wie auch in ihren spirituellen Praktiken sind die Q’eros stark mit der Natur verbunden. Mit Hilfe von Heil- und Opferzeremonien, sogenannten Despachos, ehren sie Mutter Erde (Pachamama) und die Berggeister (Apu).

Ein wesentlicher Bestandteil der Q’ero-Kultur ist die Tradition des Ayni, die besagt, dass das alltägliche Leben immer ein „Geben und Nehmen“ ist. Man hilft einander – sowohl die Menschen untereinander als auch Mensch und Natur. Die Q’eros besitzen viel Wissen und Weisheit, wie man bewusster im Einklang mit Mutter Erde lebt, wie man sich die gewünschte Realität erschaffen und wie man sich selbst heilen kann. Der Kulturminister Perus bezeichnete die Q’ero als „nationales, lebendiges Kulturerbe“.

 

 

Das geplante Programm in Erding:

  • Samstag, 7. April: Abendvortrag mit Ritual
  • Sonntag, 8. April: Tagesseminar mit Zeremonien
  • Montag, 9. April: Individuelle Heilsitzungen & Cocablatt-Readings
  • Dienstag, 10. April: Initiationen in den Bergen
  • Mittwoch, 11. April: Einführung in die Kunst des traditionellen Webens mit Erklärung der Symboliken

Alle Veranstaltungen finden in spanischer Sprache statt, für eine Übersetzung ist gesorgt!

 

Die Details:

Samstag, 7. April 2018: Abendvortrag mit Ritual

Im Vortrag wird uns Ricardo Apaza von seiner Kultur berichten. Er gibt einen Einblick in die Geschichte der Q’eros und  erzählt uns, wie sie heute leben – in 4000 bis 5000 Metern Höhe in den peruanischen Bergen. Er erzählt vom Land und von den Menschen, wie sie leben, was sie essen, wie sie heilen … Wir erfahren, was die Q’eros glauben und wie sie ihren Glauben leben.

Der Vortrag wird begleitet von wunderschönen Bildern aus der Heimat der beiden und Liedern, gesungen von seiner Frau Aleja zur typischen Flötenmusik aus den Bergen.

Abschließend gibt es noch ein schönes Dankes-Ritual. Wir leben in einer Welt, in der wir es gewohnt sind, zu fordern. Wir wollen immer etwas haben, sind selten wirklich zufrieden. Immer fehlt uns etwas und wir haben fast schon vergessen, wie sich dieses Gefühl von Zufriedenheit anfühlt. Wenn wir Bitten aussprechen, bitten wir normalerweise darum, etwas zu bekommen.

In der Kultur der Q’eros ist es ganz wichtig, in Ritualen regelmäßig zu danken für alles, was wir haben – Mutter Erde, Gott und der ganzen spirituellen Welt. Jeden Tag müssen wir uns Zeit nehmen, Danke zu sagen für alles, was das Leben uns gibt.

Für dieses Ritual benötigt jede Person zwei Blumen (eine weiße und eine rote Nelke) sowie Obst.

Ort: Erding (Adresse wird noch bekanntgegeben)
Zeit: 19 Uhr bis ca. 22 Uhr
Eintritt: frei / Spendenbasis

Sonntag, 8. April 2018: Tagesseminar

Geplante Inhalte:

  • Heilungstechnik der Inkas: Die Reinigung des Körpers physisch, geistig und energetisch.
  • Despacho (Opfergabe) an Mutter Erde (Pachamama). Wie man Wünsche selbst kreiert und zu sich zieht.
  • Harmonisierungs-Zeremonie mit Kerzen. Über die spirituelle Welt.
  • Einleitung, Behandlung und Nutzung der Andinen Misa (Mesa, Medizinbündel).
  • Synchronisieren mit den vier Elementen.
  • Die maskuline Opfergabe – Despacho für die Heiligen Berge.

Ort: Erding (Adresse wird noch bekanntgegeben)
Zeit: 10 Uhr bis 18 Uhr
Gebühr: 80 Euro

Montag, 9. April 2018: Individuelle Heilsitzungen

Wer möchte, kann eine Einzelsitzung oder ein Reading (Lesung) mit Ricardo Apaza buchen.

Ort: Erding (Adresse wird nach Anmeldung bekanntgegeben)
Zeit: zwischen 10 Uhr und 18 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten
Heilsitzung: 60 Euro
Lesung: 20 Euro

~ Bitte rechtzeitig buchen, da die Plätze begrenzt sind. ~

Dienstag, 10. April 2018: Initiationen in den Bergen

Ricardo Apaza ist es ein großer Herzenswunsch, mit uns auch Initiationen in den Bergen durchzuführen. Er wird uns zeigen, wie die Qeros eine echte Initiation in der spirituellen Tradition der Inka-Kultur ausführen.

Wir treffen uns dafür in den bayerischen Bergen (der genaue Ort wird noch bekannt gegeben). Es wird voraussichtlich auch eine Fahrgemeinschaft geben. Details folgen noch.

 

Mittwoch, 11. April 2018: ~ noch offen ~

  • bei Bedarf weitere Heilsitzungen möglich
  • evtl. Einführung in das Weberhandwerk: Wie man Q’ero-Teppiche webt und die Bedeutung der Symbologie in den Mustern
  • evtl. Zeremonie

Website von Ricardo Apaza und Aleja Machacca: ricardoapazaschamaneqeros.jimdo.com

Anmeldung

Karin Myria Pickl

eMail: info@kmp-praxis.de
Telefon: 08122.8686797 oder 0160.8209953

Wenn du dich rechts oben in den Newsletter einträgst, wirst du automatisch über die weiteren Details informiert.


(Stand: 12.02.2018)