Vom Schatten ins Licht

Im November, der ganz passend mit nebligen Tagen begonnen hat, steht vor allem das Thema Schattenarbeit im Fokus.

Unsere Schatten sind all diejenigen Anteile von uns, die im Verborgenen liegen, die uns nicht bewusst sind, einst verdrängt wurden und uns daher heute nicht mehr (vollständig) zur Verfüngung stehen.

Unsere Schatten können sich als Ängste, Wut, Wunden, Mauern und nebulöse blinde Flecken zeigen. Sie verbergen sich auch hinter den berühmten „Knöpfen“, die andere bei uns drücken können.

Mit der Schattenarbeit holen wir die verdrängten Aspekte wieder aus dem Dunkel ins Licht. Sie stehen uns dann wieder für unser Leben zur Verfügung und wir können im Alltag wieder darauf zurückgreifen. Wir fühlen uns vollständiger, kraftvoller und mehr bei uns selbst.

Carl Gustav Jung (1875–1961), der Begründer der analytischen Psychologie, brachte es in einer kurzen Formel und einer Frage auf den Punkt:

Ich + Schatten = Selbst

und

„Willst du gut sein oder ganz?“

Wichtig ist, zu verstehen, dass der Schatten nichts „Böses“ an dir ist. Es sind Aspekte, vor allem Eigenschaften und Gefühle, die einst unerwünscht oder unangenehm waren und daher nicht da sein durften.

Positiver und negativer Schatten

Viele Menschen denken erst einmal, dass der Schatten nur die negativen Anteile sind, die man an sich nicht haben will. Doch es gibt auch einen positiven Schatten. Das sind vor allem gute Fähigkeiten, bewundernswerte Talente und nützliche Eigenschaften, die ebenfalls verdrängt und in den Schatten geschoben wurden.

Dies kann zum Beispiel geschehen, wenn ein Kind in der Familie seine Power, Freude und Lebendigkeit nicht ausleben darf. Aus welchen Gründen auch immer. Die Folge ist, dass das Kind sich zurücknimmt und diese Anteile verdrängt.

Sie führen dann im wahrsten Sinn des Wortes ein „Schattendasein“ und kommen mitunter als schräge Variante wie zum Beispiel als heftige Ablehnung dieser Aspekte bei anderen oder als starker Neid darauf durch.

Wird diese Abspaltung nicht erkannt, fehlen dem Menschen diese Anteile und stehen ihm im täglichen Leben nicht zur Verfügung.

~

Übung: Vom Schatten ins Licht

(1) Beantworte zunächst ganz spontan folgende Fragen:

  1. Welche 3 Eigenschaften kannst du an anderen Menschen gar nicht ausstehen? Was nervt dich, macht dich wütend, weckt deinen Widerstand oder lässt dich auf Abwehr gehen?
    • ________________________________________________
    • ________________________________________________
    • ________________________________________________
  2. Welche 3 Eigenschaften bewunderst du an anderen Menschen am meisten?
    • ________________________________________________
    • ________________________________________________
    • ________________________________________________

(2) Nun suche dir für diese 6 Eigenschaften jeweils einen symbolischen Gegenstand.

Das können kleine Figuren, Steine, Kastanien oder Gegenstände in deiner Wohnung sein. Was, ist letztlich egal, du solltest sie nur gut in deine Hände nehmen können.

(3) Nimm jetzt diese Gegenstände nacheinander in deine Hände und achte darauf, wie er sich für dich anfühlt. Gehe dabei diese vier Schritte:

  1. Schritt: Wie fühlt sich diese Eigenschaft für dich an? Achte darauf, dass du wirklich im Fühlen bist und nicht aus den Gedanken heraus antwortest.
  2. Schritt: Nimm wahr, ob du bei den „negativen“ Eigenschaften nicht auch einen positiven Aspekt wahrnimmst – und bei den „positiven“ Eigenschaften einen negativen?
  3. Schritt: Verändert sich dadurch etwas an deinem ersten Gefühl? Wie nimmst du den Gegenstand jetzt in deinen Händen wahr?
  4. Schritt: Kannst du die Eigenschaft jetzt auch zu dir nehmen? Kannst du sagen: „Ja, du bist auch ein Teil von mir? Du gehörst zu mir. Ich nehme deine Kraft und Ressource für mein Leben jetzt ganz zu mir.“

(4) Herzensintegration: Wenn es für dich stimmig ist, dann führe den Gegenstand an dein Herz und halte ihn dort mit deinen Händen, bis du das Gefühl hast, dass du die zurückgekehrte Kraft wieder zu dir genommen hast.

Wichtig: Zwinge dich zu nichts. Gehe nur so weit, wie es sich für dich richtig anfühlt.

Viel Freude und vor allem viele neue Kräfte! 🙂

Wenn du Unterstützung dabei benötigst, melde dich bei mir! Du kannst auch eine schamanische Sitzung dazu buchen, die dir hilft, deine neuen Ressourcen noch intensiver zu verankern.

Alles Liebe
Karin Myria


~ Bring dein Leben auf ein neues Level ~

Karin Myria Pickl
Schamanische Coach | Kräuterfrau | Autorin | Seminarleiterin
www.kmp-praxis.de

Weitere Hinweise & bevorstehende Veranstaltungen:

 

Schreibe einen Kommentar